Historie

1968 Gründung - die ersten Jahre -

Die Fa. Flohr wurde durch Dipl.-Ing. Heinrich Flohr als technisches Konstruktions- und Ingenieurbüro im Badischen Waldshut gegründet. Das Unternehmen etablierte sich schnell bei Kunden der Antriebstechnik in Süddeutschland und der Schweiz.


1970 Gründung der Flohr Industrietechnik GmbH

Der Ausbau der Tätigkeiten sowie der gestiegene Bedarf an Investitionen und an Fachpersonal führten zur Gründung der FLOHR Industrietechnik GmbH.


1972 Wegeweisende Vertriebspartnerschaften

Nach intensiver Vorbereitung und durch die Überzeugung der großen Potentiale in der Antriebstechnik im Raum Süddeutschland, Österreich und der Schweiz wurden auf der Hannovermesse 1972 wichtige und richtungsweisende Vertretungsverträge unterzeichnet. Die Flohr Industrietechnik GmbH wurde offiziell als Vertretung für die Eisengießerei Lütgert & Co. GmbH, das leistungsstarke Verzahnungsunternehmen ZZ Antriebe GmbH sowie den Weltmarktführer für Reibschlussverbindungen die Stüwe GmbH & Co. KG eingesetzt.


1974 Ausbau der Eigenfertigung

Die steigenden Anforderungen an die Leistungsfähigkeit führten zum Ausbau der Eigenfertigung durch Flohr. Wichtige Investitionen in moderne Horizontaldrehzentren führten zu einem schnellen Wachstum auch im Servicegeschäft. 


1981 Ausbau des Firmenstandorts in Waldshut

Mit dem Erwerb des Firmenareals der ehemaligen Fa. Bader konnte die Kapazitäten sowohl im Bereich der Fertigung wie aber auch im Handel - mit großem spezifischen Vorratslager - weiter ausgebaut werden. Die Positionierung vor allem in Baden-Württemberg und der Schweiz verlief sehr erfolgreich und führte zur Einführung von eigenen Standardproduktlinien im Getriebe- und Kupplungsbereich.


1985 Ausbau der eigenen Montage bei Flohr

Mit eigenen Montage- und Serviceeinheiten für markenneutrale Getriebe im Maschinenbau, konnte ein weiterer wichtiger Meilenstein gesetzt werden. Die Erweiterung der Fertigungshalle in Waldshut schuf neue Arbeitsplätze. 


1992 Gründung der FLOHR Industrietechnik Schweiz

Die wachsende Nachfrage und die notwendige schnelle Betreuung der Schweizer Kunden führte zur Gründung des Schweizer Firmensitzes in Koblenz, Aargau. Zum Start wurde ein Büro mit eigenem Lager und Verzollungseinheit installiert.


1996 Ausbau der Verwaltung in Waldshut

Die gestiegene Vertriebstätigkeit sowie die Intensivierung des Handelsgeschäfts machten den Ausbau einer Verwaltung am Standort Waldshut notwendig.


2005 Kauf der Mehrheitsanteile an der ZZ Antriebe GmbH

Die Intensivierung der Fertigung von eigenen Getriebe und Verzahnungskomponenten führte zur Kaufentscheidung der Mehrheitsanteile der ZZ Antriebe GmbH. Die Neuausrichtung war eine wichtige strategische Sicherung der Partnerschaft sowie der weiteren Fokusierung auf
die Leistungsfähigkeit des Unternehmens im Bereich der Fertigung von intermittierenden Antrieben sowie von Sonderverzahnungen für die internationale Antriebstechnik.


2006 Eintritt von Sohn Dipl.-Ing. Stefan Flohr ins Unternehmen

Die erfolgreiche Weiterführung sowie der strategische Zukunftssicherung sind die wichtige Zielsetzung des Unternehmens. Durch den Eintritt von Stefan Flohr konnte früh ein wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung und Weiterführung des Unternehmens umgesetzt werden. Stefan Flohr unterstützt den technischen Außendienst sowie die Konstruktion und Entwicklung im Unternehmen.


2008 Kauf der Eisengießerei - Lütgert & Co. GmbH

Im Zuge der Nachfolgeregelung beim langjährigen Partner der Eisengießerei Lütgert & Co. GmbH - erwirbt Flohr 100% der Anteile am Traditionsunternehmen aus Gütersloh. Der Kauf soll vor allem die Ausrichtung im Bereich der Riemenantriebe weiter stärken.


2009 Aufbau des neuen Fertigungsstandorts in Mellikon Schweiz

Trotz des wirtschaftlich schwierigen Umfeldes wurde ein wichtiges Signal für die Stärkung im Schweizer Markt gesetzt. Mit dem Kauf der neuen Industrieimmobilie in Mellikon, Schweiz, wurde das lang geplante Ziel umgesetzt, im Schweizer Markt durch einen leistungsstarke
eigenen Fertigung vertreten zu sein. Der neue Standort in Mellikon bietet Arbeitsplätze in Verwaltung, der mechanischen Bearbeitung sowie der eigenen Montageeinheit. 2009 waren 28 Mitarbeiter in Mellikon beschäftigt.


2010 Investition in 5-Achs-CNC Zentrum REIDEN RX10

Zur Steigerung der Leistungsfähigkeit in der mechanischen Bearbeitung investiert Flohr Schweiz in ein 5-Achs-Fräszentrum vom langjährigen Kunden der REIDEN AG.


2010 Ausbau der Vertriebspartnerschaft mit MALMEDIE Antriebstechnik GmbH

Die gestiegene Bedeutung von leistungsstarken Kupplungssystemen sorgt für die neue strategische Partnerschaft mit der MALMEDIE Antriebstechnik GmbH aus Solingen. Neben der Verwendung in den eigenen Getriebeeinheiten übernimmt die Flohr Industrietechnik die
Vertretung für die Produkte von MALMEDIE in Österreich und der Schweiz.


2011 Neue Vertriebspartnerschaft mit Wolfgang Preinfalk GmbH

Die zunehmende Nachfrage und Betreuung von Kunden im Bereich von leistungsstarken Groß und Sondergetrieben führte zur Zusammenarbeit und schließlich zum Ausbau der Vertriebspartnerschaft mit der Wolfgang Preinfalk GmbH in St. Ingbert.


2012-2013 Ausbau weiterer Vertriebspartnerschaften

Die Fokussierung auf die hohe Leistungsfähigkeit in der Betreuung von Gesamtsystemen führt zur strategischen Ausrichtung mit neuen Partnern in der Antriebstechnik. In den Jahren 2012 und 2013 wurden neue Partnerschaften mit der Fa. Bornemann Gewindetechnik, der
Atek Antriebstechnik sowie der Nabtesco Precision Europe GmbH geschlossen. Die strategische Zielsetzung die Kunden mit optimalen Antriebselementen und langjähriger Expertise in der Antriebstechnik optimal zu betreuen wurde weiter gestärkt.

Flohr Industrietechnik GmbH - Tel.: +49 (0) 77 51 / 87 31-0 - info@flohr-industrietechnik.at