MALMEDIE Sicherheitskupplung

Bewährt unter schwierigsten Bedingungen: Eine hohe Abschaltwiederholgenauigkeit und schnelles Wiedereinrücken kennzeichnen die Sicherheitskupplungen von MALMEDIE. 

Hierdurch können Antriebsteile von Anlagen einerseits wirksam vor Schädigungen durch Überlast geschützt und andererseits die Produktionsausfallzeiten erheblich reduziert werden. Bei Auslösung des Abschaltvorganges werden die Sicherheits-Elemente (im Gegensatz zu Brechbolzen oder Brechringen) nicht zerstört und können durch einfache Hilfsmittel, z. B. einen Hammer, kurzfristig wieder aktiviert werden. Je nach Bedarf kommen zwei oder mehr Sicherheits-Elemente zur kraftformschlüssigen Verbindung zweier Kupplungsflansche zum Einsatz.

Als Option ist auch eine automatische Wiedereinschaltvorrichtung erhältlich. 

Sicherheiskupplung
Sicherheitskupplungen
Sicherheitskupplungen
 

Downloads


Einsatzgebiete

  • Walzwerke
  • Hüttenwerke
  • Bergbau
  • Chemie
  • Containerkrane (SOS)

Vorteile

  • Dank der Variationsmöglichkeiten von Anzahl und Größe der Sicherheits-Elemente sowie des Wirkdurchmessers ist das Abschaltmoment der Sicherheitskupplung praktisch nicht begrenzt.
  • Das einzelne Sicherheits-Element kann bei korrekter Auswahl nicht überlastet werden.
  • Die MALMEDIE Sicherheitskupplung kann problemlos anstelle von Brechbolzen in bestehende Anlagen integriert werden.

ATEX

II 2 G T4/TS/T6 -20°C <= Ta <= +65°C/+55°C/+40°C
II 2 D T100°C

 
Größe Abschaltkraft / Sicherheitselement (N) Fu min Abschaltkraft / Sicherheitselement (N) Fu max
10 5.435 13.180
20 15.700 36.724
30 81.853 185.264
40 264.838 511.542

Übergeordnete Merkmale der Sicherheitskupplungen

  • Hohe Belastbarkeit /  robuste Ausführung
  • Hohe Abschaltgenauigkeit
  • Schnelles  und einfaches Wiedereinrasten  (auch ferngesteuert)
  • Wartungsfrei /  lange Lebensdauer
  • Geringe Kosten durch kurze Stillstandszeiten
  • Für Reversierbetrieb geeignet
  • Freischaltend
  • Optional mit automatischer Verschleißanzeige
  • Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich gemäß RL 94/9/EG geeignet
 

Qualität und Fertigung

Alle Sicherheitskupplungsteile werden nach strengen internen Qualitätsvorschriften gefertigt. Durch moderne CNC-Fertigungstechnik ist die Austauschbarkeit von Einzelteilen gewährleistet. Alle kraftübertragenden Kupplungsteile werden aus hochwertigem Vergütungsstahl gefertigt. Durch gezielte Auswahl von Werkstoffen und entsprechenden Härteverfahren wird der Verschleiß verringert.

Qualität und Fertigung
 

Aufbau und Charakteristik

Bei Auslösung des Abschaltvorganges werden die Sicherheitselemente – im Gegensatz zu Brechbolzen oder Brechringen – nicht zerstört und können durch einfache Hilfsmittel, z.B. einem Hammer, kurzfristig wieder aktiviert werden. Je nach Bedarf kommen zwei oder mehr Sicherheits-Elemente zur kraftschlüssigen Verbindung zweier Kupplungsflansche zum Einsatz. Trotz ihrer kompakten Bauweise erzeugen die Sicherheits-Elemente bei Übertragung des Drehmoments
Axialkräfte. Diese müssen über eine spezielle, exakte und stabile Lagerung der beiden Kupplungsflansche zueinander aufgefangen und von den angeschlossenen Antriebsteilen – wie Motor, Getriebe usw. – ferngehalten werden.

 

Aufbau und Charakteristik
 

Die MALMEDIE Sicherheitskupplungen sind für den Einsatz bei Reversierbetrieb geeignet. Wegen der Vielschichtigkeit der Anwendungsfälle werden MALMEDIE Sicherheits-Kupplungen fast ausschließlich dem Kundenwunsch angepasst. Lediglich die Sicherheits-Elemente sind standardisierte Serienteile.

Prinzipskizze-Sicherheitskupplungen

Auslegung, Berechnung

Jede Sicherheitskupplung ist durch die präzise Auslegung der Sicherheitselemente hochgenau geregelt. Die Auslegung und Berechnung der Kupplung erfolgt spezifisch nach Ihrem Anwendungsfall. Alternativ können Sie natürlich das passende Element aus unserem Programm auswählen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl der Kupplung.

Überlastschutz durch Drehmomentbegrenzung

Überlastet der Antrieb einer Maschine, in dem es zum Beispiel zu hohen unkontrollierten Drehmomenten kommt, werden sogenannte Sicherheitskupplungen eingesetzt. Sie können innerhalb von nur Millisekunden reagieren und den An- und Abtrieb eines Antriebsstrangs voneinander trennen. So wird eine komplette Blockade oder im schlimmsten Fall ein Totalschaden der Maschine verhindert. Der Einsatz der Sicherheitskupplung wird durch ein bestimmtes Drehmoment definiert. Dieser Punkt wird auch Ausrückmoment genannt. Andere Bezeichnungen für Sicherheitskupplungen sind auch Drehmomentbegrenzer oder Überlastkupplungen.

Mechanische Kupplungen mit klaren Vorteilen

Auch bei den Sicherheitskupplungen gibt es Besonderheiten die Abhängig vom Einsatzfall beachtet werden müssen. So differenziert man zunächst nach Funktionsprinzip der Kupplung. Scherbolzenkupplungen werden durch ein Abscheren des Bolzens getrennt. Beim Wiedereinsetzen der Kupplung muss der komplette Bolzen ausgetauscht werden. Bei Kupplungen mit Fluid-Pressverband wird nach dem Abscheren eines Bolzens das Fluid freigegeben und die Kupplung durch Entspannen getrennt.

Die optimale Kupplung trennt schnell und zuverlässig und lässt sich ohne Aufwand mit höchster Wiederholgenauigkeit einrücken. Sie besitzt eine sehr schnelle Reaktionszeit. Es gibt sie als Kugel-Rast-Kupplung, bei der die Drehmomentübertragung durch Formschluss über Kugeln Rollen erfolgt. Während bei der Kugel-Rast-Kupplung eine lasttrennende Funktion zum Einsatz kommt, funktionieren alternativ Rutschkupplungen lasthaltend. Neben den mechanische einrückbaren Sicherheitskupplungen gibt es auch ein elektronisch-gesteuertes Wiedereinrückverfahren, bei welchem kein Monteur an die Kupplung muss.

Keine Maschine ohne Überlastungsschutz

Welche Sicherheitskupplung denn nun verwendet wird, hängt davon ab, ob der Antrieb direkt oder indirekt ist. Bei direkten Antrieben, liegt der gesamte Antriebsstrang auf einer gemeinsamen Achse. Bei indirekten Antrieben, ist das nicht der Fall, deshalb wird hier mit zwei Kugellagern gearbeitet, um ein sogenanntes Kippen bei einer Überlast und das Auslösen der Sicherheitskupplungen, zu vermeiden. Die Anwendungsgebiete für eine Sicherheitskupplung im Maschinenbau sind sehr breit gefächert. Man findet sie überall wo maschinelle Produktionen oder Verarbeitung mit großen stoßartigen Kräften auftreten. Zum Beispiel in der Energietechnik, im Recyclingbereich, im Bergbau oder der Stahlindustrie.

Flohr Industrietechnik GmbH - Im Unteren Tal 1 - D-79761 Waldshut-Tiengen - Tel.: +49 (0)7751 / 8731-0 - info@flohr-industrietechnik.de

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten. Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.