Sensorik

Unser Angebot umfasst eine breite Auswahl an besonders langlebigen Drehgeber-Systemlösungen unseres Partners Johannes Hübner Giessen - Made in Germany. Diese sind sowohl als Standardprodukte als auch als individuell angepasste Lösung erhältlich. Viele von ihnen sind außerdem für spezielle Anwendungen zertifiziert.

  • Inkrementale Drehgeber

    Inkrementale Drehgeber

    Die inkrementalen Drehgerber von Johannes Hübner ermöglichen eine präzise Drehzahlmessung und -überwachung bei extremen Umgebungsbedingungen. Baureihen FG(HJ) 2, FG(H) 40, FG(H) 41, FGH 6, FGH 8, FGH 14, FG(HJ) INO

  • Absolutwert-Drehgeber

    Absolutwert-Drehgeber

    Die Absolutwert-Drehgeber-Lösungen von Johannes Hübner Giessen sind die ideale Lösung für Heavy-Duty-Anwendungen mit dem Anspruch an höchste Präzision und Sicherheit.

  • Grenzdrehzahlschalter

    Grenzdrehzahlschalter

    Die elektronischen Grenzdrehzahlschalter EGS von Johannes Hübner Giessen sind die ideale Lösung für Heavy-Duty-Anwendungen mit dem Anspruch an höchste Präzision und Sicherheit.

  • Universal Drehgeber Systeme

    Universal Drehgeber Systeme

    Universal-Drehgeber-Systeme – für die sichere und effiziente Überwachung von Drehzahl- und Positionsbereiche

  • Magnetische Drehgeber

    Magnetische Drehgeber

    Die modularen, lagerlosen magnetischen Drehgeber-Systeme MAG von Johannes Hübner Giessen ermöglichen vielfältige Drehzahl- und Positionsmessung bei extremen Umgebungsbedingungen.

  • Zubehör

    Zubehör

    Ein abgestimmtes Zubehörprogramm mit elektronischen Komponenten von Johannes Hübner Giessen ermöglicht eine vielseitige Signalübertragung, -bearbeitung und -diagnose und mechanische Erweiterungen für einen universellen Einsatz.

  • Tacho-Generatoren

    Tacho-Generatoren

    Die Tacho-Generatoren sind analoge Messgrößenumformer für die Mess-, Steuer- und Regeltechnik. Die Aufgabe dieser permanenterregten Generatoren besteht darin, die Drehzahl, mit der sie angetrieben werden, in eine drehzahlproportionale Spannung umzuformen.

Anwendungsbereiche

  • Hütten- und Walzwerktechnik
  • Hafen- und Krantechnik
  • Bergbau
  • Öl- und Gasindustrie 
  • Verkehrstechnik 
  • Marinetechnik 
  • Energieerzeugung
  • viele weitere Anwendungen

Zertifizierte Qualität

  • DIN EN ISO 9001
  • SIL / PL
  • UL / CSA
  • ATEX / IECEx

 
 

Hilfreiche Sensoren zu Messung von Drehwinkeln

Möchte man Drehbewegungen sowie Winkelveränderungen und Positionen messen, greift man auf sogenannte Drehgeber zurück. Dabei handelt es sich um Sensoren, welche Ausgangssignale in digitaler Form senden. Diese Signale müssen in eine Auswerteinheit gesendet und dort decodiert. Aus diesem Grund wird ein Drehgeber auch Encoder genannt. Die Messungen finden in Maschinen oder Produktionsanlagen statt, um dort genaue Positionierungsaufgaben, was das Antriebssystem betrifft, zu realisieren. Es gibt im Prinzip zwei verschiedene Wirkprinzipien nach welchen sich Drehgeber unterscheiden. Zum einen sind das die Inkrementalgeber und zum anderen die Absolutwertgeber. Zudem gibt es Drehgeber mit Eigenlagerung, welche sich durch eine einfache Montage und eine geringe Einbauhöhe auszeichnen. Eingesetzt werden Drehgeber überall dort, wo Drehbewegungen nach Position und Drehzahl gemessen werden müssen. Anwendungsgebiete liegen im Bereich Stahlindustrie, Bergbau, bei Kranen, Bauchmaschinen und Werkzeugmaschinen.

Der Unterschied in Sachen Typ und Messung

Die inkrementalen Drehgeber liefern pro Wellenumdrehung eine bestimmte Anzahl an Impulsen. Je mehr Impulse pro Umdrehung gegeben werden, desto kleiner ist der Winkel zwischen jedem Impuls. Mit dem Zählen der Impulse über einen vorher festgelegten Zeitraum, kann so die Drehgeschwindigkeit (Drehzahl) oder Winkelposition ermittelt werden. Die Absolutdrehgeber geben in Abhängigkeit der Winkellage einen eindeutigen Positionswert aus. Somit kann zum Beispiel bei Kranen oder Fahrwerken auch bei mehreren Umdrehungen genau die relative Position der Anlage oder der Maschine kontrolliert werden. Es gibt zwei Messarten für die Drehgeber. Es gibt das magnetische Messprinzip, bei der mithilfe von Magnetfeldsensoren die Winkelposition ermittelt wird und das optische Messprinzip, bei dem der Drehgeber mit einer optischen Codescheibe ausgestattet ist.

Weitere vielseitige Einsätze

Als Vorgänger eines Drehgebers fungierte früher meist ein Tachogenerator – ein robuster elektrischer Generator zur Erfassung der Drehzahl, der aber inzwischen durch kostengünstigere Inkrementalgeber ersetzt wird. Solche modernen Gebersysteme bieten meist noch weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Einsatz als elektronischer Grenzdrehzahlschalter. Ein Grenzdrehzahlschalter kann bei einer maximal zulässigen Geschwindigkeit oder beim Reichen einer definierten Position ein Signal senden und eine definierte Aktion auslösen. Kopierwerke finden ihren Einsatz bei der berührungslosen Positionserfassung unter anderem in einer Seilbahn oder einem Aufzug.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformationen

Flohr Industrietechnik GmbH - Im Unteren Tal 1 - D-79761 Waldshut-Tiengen - Tel.: +49 (0)7751 / 8731-0 - info@flohr-industrietechnik.de